Der Bundesrat hat heute den Länderbericht 2018 «Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung durch die Schweiz» verabschiedet, den die Schweiz am High Level Political Forum der UNO im Juli in New York vorstellen wird. Das Global Compact Network Switzerland (GCNS) hat in der Begleitgruppe am Bericht mitgewirkt. Die Zusammenarbeit zwischen Bund, Zivilgesellschaft und Privatsektor in diesem zweijährigen Prozess ist ein Meilenstein für die gemeinsame Lösung anstehender Herausforderungen.

Im Rahmen der UN Global Compact Kampagne «Make Global Goals local Business» bis 2030 unterstützt das Global Compact Netzwerk Schweiz seine Mitglieder in der Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen. Der soeben publizierte Dokumentarfilm zeigt mit vier Beispielen renommierter Schweizer Firmen die Potentiale und Chancen aber auch die Herausforderungen der Agenda 2030. Die Schweizer Wirtschaft übernimmt nicht nur Verantwortung, sie leistet mit innovativen Produkten und Dienstleistungen einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der SDGs. Dabei bieten sich für die Wirtschaft viele Opportunitäten und neue Geschäftsfelder, die nachhaltigen Mehrwert schaffen. Viele Firmen integrieren diese Ansätze bereits in ihre Geschäftsstrategien, formulieren klare Ziele und messen mittelfristig die Resultate. Aus unserer Sicht fehlt auf Bundes – und Kantonsebene noch ein strategischer Rahmen mit Zielen und Indikatoren. Wir wünschen uns im weiteren gemeinsamen Prozess hier noch mehr Klarheit, um die gemeinsamen Fortschritte aller Akteure mittelfristig auch mess- und sichtbar machen zu können.

Antonio Hautle, Executive Director
Global Compact Network Switzerland

 

Medienmitteilung ICC Switzerland

Medienmitteilung economiesuisse

Go to top